Bild 448

 Die Kinder sollen aus der Zeit bei uns etwas mitnehmen. Sehr wichtig ist für uns Toleranz. Unser Ansatz der Inklusion bezieht sich auf alle Menschen in ihrer Vielfalt und ihren unterschiedlichen Herkünften, Fähigkeiten, Schwierigkeiten, Lebensformen. Die Kinder ihn unserer Kita sollen von Beginn an lernen, dass jeder Mensch gleich viel Wert ist.

Auch sonst haben wir viele Angebote, auf die die Kinder auch Jahre später noch aufbauen können.

Religion

In wöchentlichen Stuhlkreisen, mehrmals jährlich stattfindenden Gottesdiensten mit Eltern und Kindern und mindestens einmal im Jahr stattfindenden religiösen Themenwochen. Die Kinder lernen dabei Geschichten aus dem alten und neuen Testament kennen. Vor allem sollen sie aber die Botschaft aus diesen Geschichten mitnehmen.

 

Bewegung         

Unsere Einrichtung hat alle Voraussetzungen, damit die Kinder sich bewegen können. Spielbereiche auf verschiedenen Höhen, unterschiedliche Bodenbeläge und Aufstiegsmöglichkeiten, dazu Fahrzeuge aller Arten, mit denen die Kinder die Einrichtung erkunden können.

Ein Highlight ist sicherlich auch unser Außenspielgelände.

Foto Bewegungsebene

Geturnt wird einmal wöchentlich in der KiTa-Turnhalle.

Wir bieten wöchentlich eine Psychomotorikgruppe an. Außerdem findet ein Bewegungsangebot für Mütter mit Kleinkindern statt.

Angebote außerhalb der Kita

Wir kooperieren mit unterschiedlichen Institutionen und Einrichtungen außerhalb der Kita.

Hier werden einige angeführt, die unserer Meinung nach für sie besonders wichtig sein könnten.

Gesundheitsamt Euskirchen

Das Gesundheitsamt bietet regelmäßige Zahnuntersuchung und die Zahnprophylaxe an. Außerdem werden die Schulneulinge auf ihre Schulfähigkeit hin untersucht.

Musikschule

Die Musikschule findet einmal wöchentlich in den Räumlichkeiten des Familienzentrums statt.

Praxen für Logopädie Gaentzsch & Schumacher &

Die Praxis Gaentzsch & Schumacher für Logopädie bieten in unseren Einrichtungen Sprachförderung mit kassenärztlichem Rezept an. Es findet hierzu ein regelmäßiger Austausch zwischen Erziehern und Logopäden statt, falls die Eltern damit einverstanden sind.

Seniorennachmittag

Es besteht ein regelmäßiger Kontakt zu den für die Gestaltung des Seniorennachmittags Verantwortlichen und zum Marienheim, einem in der Nachbarschaft gelegenen Seniorenheim.