Der Missionskreis des Seelsorgebereichs Bad Münstereifel

Seit vielen Jahren unterstützen der Missionskreis und die Gläubigen im Seelsorgebereich Bad Münstereifel zwei Missionsprojekte in Esperantina (Brasilien) und in Mangalore (Indien), die sich besonders der Fürsorge und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen widmen.

Das im Jahr 1990 von Johannes Skorzak gegründete Kinderhaus „Amare“ bietet mehr als 400 Kindern aus den Armenvierteln der Stadt Esperantina im Nordosten Brasiliens neben der Schule einen Ort der Bildung und Betreuung und erhöht so die Chancen der jungen Menschen, einen Beruf zu erlernen. Nur wer die Schule besucht, erhält in der „Amare“ Kleidung und Nahrung. Neben der Betreuung bei den Hausaufgaben erhalten die Kinder die Möglichkeit, Musik, Theater und Sport zu betreiben. Für die Älteren werden berufsvorbereitende Kurse angeboten, so dass sie die Chance erhalten, den Teufelskreis der Armut verlassen zu können. Abends kehren die Kinder zu ihren Familien zurück.

Im ehemaligen „Aloysian Boys Home“, einem Kinderheim, das der Jesuitenpater Leo d’Souza 1980 im südindischen Mangalore gegründet hat, leben Mädchen und junge Frauen in Häusern, die von Hausmüttern betreut werden. Sie alle kommen aus schwierigen finanziellen und sozialen Verhältnissen oder ihre Familien wohnen weit vom Schulort entfernt. Ohne die Unterstützung im Kinderheim und Sie wären vielen Familien ein Schulbesuch ihrer begabten Töchter sowie eine anschließende Ausbildung unmöglich, denn es ist in Indien auch heute noch durchaus normal, junge Frauen früh zu verheiraten, weil sie als finanzielle Last für die Familien betrachtet werden.

Die jungen Menschen werden in dem Heim mit allem versorgt, was sie zum Leben brauchen, und besuchen eine öffentliche Schule. Sie erhalten die Möglichkeit, ein College zu besuchen oder sich in der Handwerkerschule der Jesuiten in mehr als 10 Berufen ausbilden zu lassen. Nach einer offiziellen Prüfung erhalten sie ein Zertifikat und haben so die Voraussetzung dafür geschaffen, im Leben auf eigenen Füßen zu stehen und sich selbst versorgen zu können.

 

Wir möchten Ihnen die Missionsprojekte ganz besonders ans Herz legen. Daher bitten wir Sie um eine Spende für den

Förderverein Amare e.V. Volksbank Rhein-Sieg IBAN: DE35 3706 9520 4111 5520 16

und/oder das Aloysian Boys Home in Mangalore/Indien Kirchenkasse Vussem-Breitenbenden Volksbank Euskirchen Kennwort: Pater Leo IBAN: DE58 3826 0082 0219 1580 17

Vergelt’s Gott! Für den Missionskreis Patrick Buissin